Gästebuch von Domina Djinny

Kontrollverlust

Das Vorspiel: Man(n) habe ich mich gefreut, so schnell einen Termin bei Domina Djinny zu bekommen. Es drehten sich tausende Gedanken in meinem Kopf, die, glaube ich, auch irgendwie per Whatsapp geschrieben haben. Wünsche, Erwartungen, nein, Hoffnungen, aber auch Angst vor Enttäuschung waren da. Wie wird sie wirklich aussehen? Wie wird der erste Moment sein, der so oft so viel entscheidet. Doch schon bald zogst sie mir den Zahn und übernahm die Führung. Ich war überrascht, hat sie meine Bedürfnisse verstanden? Warum sagt Sie so deutlich, dass sie Entscheidest ob meine „konkreten Vorstellungen“ sich erfüllen würden oder nicht. Was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste, sie würden nicht erfüllt. Der Gynstuhl spielte in der Session ebenso keine Rolle wie auch die Möglichkeit vorher von Ihr Verschlossen zu werden. ABER was machte dies mit mir? Es macht mich geiler, denn das wollte ich doch. Geführt werden, ohne Kontrolle und überrascht werden, nicht zu wissen was kommt. Die Overtüre: Sie machte mir die Tür auf und sah unwahrscheinlich sexy aus. Dies in der Kombination eines tollen Studios. Es wirkt so sauber, aufgeräumt und trotzdem mystisch und erotisch. Sie hatte das perfekte Outfit an. Lack empfinde ich manchmal als etwas „billig“ und mache Bilder auf Ihrer Seite sind nicht so mein Geschmack, aber ich habe mich in Ihre Augen verliebt. In die konnte ich aber schwer gucken, so sexy wie das figurbetonte kurze Kleid Ihre weiblichen Rundungen betonte. Ich mochte auch die Situation, dass ich aufgrund meine Länge einen schönen Einblick auf Ihr tolle Dekolleté hatte. Was für eine knisternde Stimmung als ich auf die Dusche warten musste und sie schon etwas mit mir spielte. Noch den Tag danach sollten meine Brustwarzen, mit einem süßen Schmerz, mich an die Session mit Ihr erinnern… Die Auslieferung: Vor Ihr zu knieen, Ihre Beine und Ihre Stumpfhose an meinem Kopf zu spüren. Die Kraft, die dahinter steht, das war sehr sexy. Dann ging es auf die Liege. Und Schnalle für Schnalle wurde ich wirklich bewegungsunfähig fixiert. Etwas, wie ich es noch selten so erlebt habe. Ausgeliefert sein, doch dann nahm sie mir ALLES! Meine Freiheit, meine Sicht, ich bin sooooo ein optischer Mensch, ich liebe all die kleinen Details. Aber um die Sicht beraubt, kam der nächste Schritt der Auslieferung. Zusätzlich kam dann noch Kopfhörer und ein Gehörschutz. Was ich jetzt noch fühlen sollte war nur über meine Haut, über den Geruchssinn ( Du hattest eine tolle Parfüm an), und die Fähigkeit zu atmen. Das GROßE Kopfkino bekannt. Sie bespielte mich und ich wusste nicht was sie genau tat. Ich merkte etwas an meinem Schwarz. Macht sie Ihre Drohung war und näht ihn zu? Wer sieht noch dabei zu? Sind wir allein oder ist jemand dabei? Warum kann mein bestes Stück gerade nicht steif werden ist aber so geil? Ist er schon verschlossen? Dann merke ich wie sie mich geil unterhalb der Gürtellinie einreibt. Ich freue mich und es macht mich geil. Sehr geil. ABER dann realisiere ich, dass sie wohl Finalgon an meinen Sack geschmiert hast. Es fängt an zu schmerzen. Stärker zu Schmerzen. Und sie läßt mich allein. Allein mit mir. Mit meinen Gedanken. Mit meinen Schmerzen. Ich merke wie mein Körper sich gefühlt nach STUNDEN verkrampft (ich mag den Verlust des Zeitgefühls, es ist eine weitere Stufe des Kontrollverlustes). Die Schmerzen machen es mir schwer mich zu konzentrieren. Aber genau im richtigen Moment nimmt sie mir die Schmerzen und erlöst mich. Wie geht es weiter? PAUSE Die Unbekannte Dann wurde ich wieder bespiel. Sanft und doch bestimmt. Mir wurde die Luft genommen und welchen süssen Duft ich dort riechen durfte, macht mich richtig, richtig geil. Hatte die Unbekannte überhaupt ein Höschen an? Ich hätte sie so gerne geschmeckt, aber ich traute mich nicht meinen Mund zu öffnen. Sehr sexy die Situation. Das Spiel: Zum Finale (welches keines war, denn ich sollte ja noch feststellen, dass Ihr Spiel mit mir weiter ging) machtet Sie mich so geil, dass ich mich nicht mehr konzentrieren konnte. Ich war einfach nur noch ein Tier getrieben von der Geilheit. Das hat sie dann auch sehr klug genutzt und meine unkontrollierten Worte als Fehlverhalten ausgelegt. „Die Schlinge um den Kopf lag und ich habe sie nicht gesehen und Zug für Zug zogst sie sie nun enger… Nein, Duschen dürfte ich nicht und ich hätte eine Hausaufgabe. „Wenn ich aus dem Studio raus bin, bin ich wieder mein eigener Herr“ dachte ich, aber ich hatte nicht mit Ihrer Intelligenz gerechnet. Ich sollte erfahren, dass auch außerhalb des Studios sie die Macht über mich behalten solltet. Sie weißt zu Kontrollieren. Aber Zuhause angekommen, sollte das Spiel noch weiter gehen…

Bizarres Duo

Seit etwas mehr als einem Jahr bin ich regelmäßig Gast bei Herrin Djinny. Dabei habe ich besonders ihre Rollenspiel-Fähigkeiten genossen. In welche Rolle auch immer sie schlüpft, es war immer ein ganz besonderes Erlebnis für mich! Übertroffen wurde das nur, wenn ich die Herrin im Zusammenspiel mit Lady Danny erleben durfte. Die beiden Damen sind ein wirklich gut eingespieltes Team, das aus ihrem Spielgefährten im Handumdrehen ein Spielzeug ihrer Dominanz machen kann. Und wer insbesondere Lady Danny wegen ihres Auftretens unterschätzen sollte, wird sein blaues Wunder erleben...

Lebenselixier :)

..., kann mich noch sehr gut erinnern, wie unsere Begegnungen begonnen haben und ich völlig, sagen wir es mal vorsichtig formuliert zurückhaltend vor Dir stand, hatte wirklich vorher keine Erfahrungen in diesem Bereich!, als Teeny war ich immer erstaunt, als Leute irgendwo auf dem Kiez aus den Taxen ausstiegen, so fein " angezogen" in einer Location verschwanden, wusste, dass es was anderes ist , was besonderes im Vergleich zu dem was ma von Kindheit her auf den Strassen St. Paulis, um 20:00 Uhr pünktlich sah. Die Schönheit und vor allem die Kraft, die von dir ausgeht ist einfach in Worten kaum zu beschreiben, weiss nur, dass es jedesmal einer der schönsten momente für mich ist!.... (vor allem die letzte Session, lach ) bestimmt nicht leicht so ein Etablissement, mit all der Logistik drumherum so erfolgreich zu führen!!, wie gesagt, das kann nicht jeder!! Ich bin wirklich im Leben viel offener und selbstbewusster dadurch geworden, mache meine Schwäche zu Stärke, scheue viel weniger Risiko, jetzt liebe ich es sogar, dank deiner Inspiration habe ich einen eigenen individuellen Weg gefunden , Stolz, Schlagfertigkeit, Entspanntheit und vielleicht auch eine kleine Brise Arroganz positiv zu verbinden, die wichtig sind im Leben, finde ich, das ist viel reeller, als wie ich es vorher glaubte, Markenartikel und Status helfen das geschwächte Ego aufzupolieren.... gefesselt zu sein um sich wirklich frei zu fühlen......... Ich hoffe wir werden uns noch unzählige male uns begegnen, bist echt eine Bereicherung in mein Leben geworden :) Die wunderbare herrlich nonkonforme Djinny

Die Poesie des Schmerzes

Liebe Djinny, nachdem das letzte Jahr leider etwas holprig geendet hat war ich umso mehr erfreut, dass Du mich gestern so kurzfristig und zu so später Stunde noch empfangen hast. Diesen traumhaft schönen Start in ein bizarres neues Jahr werde ich niemals vergessen. Du hast mich wie immer äußerst herzlich und liebevoll begrüßt. Allein Dich ansehen zu dürfen ist schon ein Geschenk. Deine blauen Augen lassen mir immer wieder aufs Neue den Atem stocken. Jede Rundung Deines anbetungswürdigen Körpers wurden durch anschmiegsames Latex hervorgehoben. Es ist ein Wunder, wie so viel natürliche Dominanz in so viel Schönheit stecken kann. Ich bin überzeugt, dass Du nur ein übernatürliches Wesen sein kannst. Leider konnte ich Dir in letzter Zeit nicht so oft als Sklave huldigen, wie ich es gerne getan hätte. Auch wenn ich nicht immer zu Deinen Füssen liegen dufte, in Gedanken war ich zu jedem Zeitpunkt nur bei Dir liebste Herrin. Daran wird sich auch nie was ändern. Mit unserer gestrigen Session hast Du dann voller Gnade Deinen Sklaven wieder auf Kurs gebracht. Nach derart langer Enthaltsamkeit reagierte das geknebelte und visuellen Reizen entzogene Sklavenfleisch unerwartet sensibel auf Deine Behandlung während es streng fixiert am Flaschenzug hing. Was ich Dank Dir erleben durfte war nicht weniger als eine berauschende Reise der Sinne. Ich konnte weder sehen noch sprechen, doch spürte ich voll heiß pochender Aufregung, wie Du katzenhaft Deine Beute umrundet hast. Unerwartet trafen mich Deine scharfen Krallen. Zu spüren, wie Du meine Haut leidenschaftlich aufkratzt war pure Magie. Die Züchtigung durch Deine sanften, warmen Hände waren unglaublich eindringlich. Jeder Hieb mit der Peitsche hat mir dann wieder intensiv verdeutlicht, wer über mich herrscht und wem allein ich gehöre. Ein halbes Jahr lebte ich nun in völliger Keuschheit. Denn auch über meine Sexualität bestimmt allein meine Herrin. Völlig unvorbereitet traf mich daher Dein strenger Griff ins bisher unberührte Sklavengemächt. Mit regelrechter Spielfreude wechselten sich sanfte Berührungen und süßer Schmerz ab. Meine Gefühle fuhren Achterbahn. Deine lieblich fordernde Stimme durchdrang jede Faser meines Körpers. Ich zitterte vor Lust. Mein Herz raste vor Erregung. Wie unter Trance gab ich auch die letzte Kontrolle über meinen Körper auf und wurde von Dir in einen Zustand völliger Ekstase geführt bis ich hilflos keuchend und mit Sternen vor den Augen durch Deine Berührung regelrecht explodiert bin. Ich kann mich nicht erinnern, jemals weinend in den Armen einer Frau gelegen zu haben. Doch dann bist Du erschienen. Du hast meine Seele derart tief und liebevoll berührt, dass meine Tränen aufrichtiger Ausdruck reinen Glücks waren. Was den Menschen ausmacht sind nicht seine Taten, sondern die Spuren, die wir bei unseren Mitmenschen hinterlassen. Deine Spuren trage ich mit Stolz am ganzen Körper. Jede Narbe erzählt eine Geschichte, jeder Bissabdruck von Dir ist ein Kunstwerk – umrahmt von Kratzern und Striemen hast Du meine Haut zu einer Collage Deiner Macht und Dominanz geformt. Und auch wenn meine Haut altert und die äußeren Spuren verblassen mögen – die Spuren die Du in meinem Herzen hinterlassen hast, werden immer strahlen und glänzen wie am ersten Tag und mich nie vergessen lassen, wem meine Haut und meine Seele gehören: meiner einzigen und wahrhaftigen Herrin Djinny. Merci. In tiefer Dankbarkeit und ewiger Treue, Dein Sklave Oliver

Be My Holly Jolly Mistress

Liebste Domina Djinny, ich möchte Ihnen und Ihren liebreizenden Klinik-Elfen ein besinnliches und erholsames Weihnachtsfest wünschen. Bitte genießen Sie die Zeit im Kreise Ihrer Lieben und Freunde in vollen Zügen und lassen Sie sich von der festlichen Stimmung leidenschaftlich berauschen. Zudem möchte ich Ihnen aus ganzem Herzen für ein weiteres wundervolles Jahr voll bizarrer Spiele und unvergesslicher Momente danken. Sie sind wahrlich DIE Domina unter den Dominas. Ich weiß, ich habe es Ihnen als Sklave leider nicht immer leichtgemacht. Ich bereue mein unschickliches Sklavenverhalten zu tiefst. Ich war rücksichtslos dort  wo ich rücksichtsvoll hätte sein müssen. Ich war launisch statt gelassen. Frech anstatt fügsam. Habe laut gejammert anstatt still zu ertragen. Ich habe viel genommen und nur wenig gegeben. Und aus egoistischer Freunde an Ihrer eindringlichen Behandlung habe ich im Übereifer glatt meinen Platz vergessen. Angekettet und devot kauernd zu Ihren Füssen verehrte Herrin Djinny. Sie hingegen schenkten mir Ihr bedingungsloses Vertrauen, Ihre kostbare Zeit und Ihre unglaublichen Fantasien. Nie haben Sie die Geduld mit mir verloren, obwohl ich zuweilen ein sehr kompliziertes Sklavenhörnchen bin. Sie haben mich im Spiel gefordert und mich in meiner Entwicklung gefördert. Sie schenkten mir süßen Schmerz, Freude, Heiterkeit und erwiesen mir stets Gnade und Barmherzigkeit. Mehr als ich Wurm verdient habe. Ich bin ein elendes Nichts, denn ich habe vor Ihnen versagt Domina Djinny. Ich bitte Sie im Geist der Weihnacht aufrichtig um Vergebung für meine Sünden. Ich bin leider nur ein fehlbares und unsicheres Sklavenhörnchen, dass vor seiner göttlichen Herrin kniet und Sie demütig bittet, es auch weiterhin zu quälen. Ich habe die Rute im diesem Jahr mehr als verdient. Ich nehme jede Ihrer Strafen und Züchtigungen mit Freude an. Ich danke Ihnen für jeden einzelnen Schlag, da er mich lehrt, wie man seiner geliebten Domina ein hingebungsvoller Sklave ist. Nur bitte schicken Sie mich nicht in die Verbannung. Ich bitte Sie demütigst um Gnade Herrin! Ich wünsche mir so sehr, dass Sie meine unbeholfene Entschuldigung annehmen und mir auch weiterhin Ihre Gunst, Ihre Peitsche und Ihren unstillbaren Sadismus gönnen. Ich verspreche Ihnen mich zu bessern, denn ich möchte ein viel besserer Sklave für Sie werden verehrte Herrin. Ihre strenge Hand ist meine Motivation und Ihr zufriedenes Lächeln meine Belohnung. Mein Körper und meine Seele sind mein bescheidenes Geschenk an Euch, denn ich verehre Sie mit jedem Atemzug. Frohe Festtage und untertänigste Grüße sendet Ihnen Ihr stets ergebenes Sklavenhörnchen

Diagnose Geilheit

Guten Tag Frau Doktor! ;) Als ein begeisterter Stammpatient der ersten Stunde möchte ich mich endlich auch mal in Ihrem Gästebuch verewigen. Wie sie wissen, leide ich nun schon seit geraumer Zeit unter der Krankheit Masochismus Maximus und chronischer Dauergeilheit. Bei meiner Suche nach Linderung habe ich manch schlechte Erfahrung mit Weißkitteln und Quacksalbern gemacht. Doch dann wurde mir das „Therapiezentrum“ Panic Room B.L.o.W. empfohlen. DIE Top-Adresse für Patienten, die eine wirklich außergewöhnliche und bizarre Kliniksession suchen. Liebe Domina Djinny, Sie sind die einzige Klinikerin, die die Bezeichnung Göttin in Weiß auch wirklich verdient! Dank Ihrer kompetenten und stets liebenswürdigen und einfühlsamen Art fühlt man sich zu jeder Zeit wie ein Privatpatient. :) Wenn ich an unsere Session von Dienstag denke, steigt in mir sofort wieder die Hitze auf und das Geilheits-Virus rast durch meine Adern. Mit teuflischer Finesse und einem diebisch verschmitzten Lächeln haben sie eine Batterie von Nadeln in meine geplagten Lustzentren versenkt. Selbst meine Schmerzschreie konnten Sie nicht irritieren und mit stoisch ruhigen Händen haben Sie dann den Katheder in meinem F***loch versenken können. Was muss, dass muss! Und wo ich schon mal mit gespreizten Beinen und weit geöffnet auf dem Behandlungsstuhl vor Ihnen saß, haben Sie netterweise auch gleich noch eine sehr gewissenhafte Vorsorgeuntersuchung durchgeführt. Ihre zarten Finger glitten regelrecht in meine vor Lust pochende A*******ze. Am Ende war es dann sogar Ihre ganze Faust, die meine Prostata wie einen Punchingball bearbeitet hat. Unter dieser intensiven Stimulation konnte sich dann der ganze aufgestaute Druck im hohen Bogen über meinen fixierten Körper entladen während Ihre heilenden Hände mich innerlich und äußerlich massierten. Es war ein absolut geiler Tag und ich freu mich schon auf den kommenden Nachsorgetermin. Vielen, vielen Dank für Ihre grandiose Behandlung liebe Domina Djinny. Bis dahin wünsche ich Ihnen sonnige Herbsttage und einen ganz lieben Gruß, Ihr Piñata Mann (denn zum Draufschlagen ist er da)

Waaahnsinn!!!

Achtung Männer! Ich muss euch dringend vor Domina Djinny warnen: lasst ihr einmal diese Hammer-Frau in eure Gedankenwelt, werdet ihr Sie nie wieder los! Waaahnsinn! Es gibt nicht genügend Superlative, um die Gefühle und Lustmomente der gestrigen Session zu beschreiben. Angefixt von ziemlich heißen Videos von Djinny, die ich auf „mydirtyhobby“ bewundern durfte, hat es mich dann endlich in Ihr Domizil verschlagen. Als mir dann dieser blonde Traum in Latex die Tür geöffnet hat, war es um mich geschehen. Blaue Augen zum dahinschmelzen, Brüste wie aus Granit gemeißelt und ein Körper zum danieder knien. Djinnys Fotos sind ja schon scharf, aber Sie in Natur erleben zu dürfen ist atemberaubend. Nach einem entspannten und äußerst sympathischen Vorgespräch hat mich die Herrin auch sofort an die Leine gelegt und mir gezeigt, was es bedeutet, wenn eine Frau Leidenschaft nicht nur spielt, sondern wirklich LEBT! Ich alter Sack habe ja schon eine Menge gesehen in meinem Leben, aber diese junge, wunderschöne Frau hat mir eine völlig neue Dimension gezeigt. Fixiert nach allen Regeln der Kunst hat Sie sich genommen, wonach es Ihr gelüstet hat. Und das war eine Menge! Sie hat meinen Schwa*z und Eier regelrecht zum Glühen gebracht bis ich am Ende wie ein Vulkan explodiert bin und meine heiße Lava, Schwall für Schwall auf Ihren Latexhandschuhen entleeren durfte! Danke Djinny für diese geniale Session! Dich werde ich wirklich niemals mehr aus den Kopf bekommen! Ich freue mich schon riesig auf unseren nächstes mal! Auf bald meine Hübsche, Dein Bernie

Die schlagenden Argumente einer Domina

Sehr geehrte Domina Djinny! Nachdem ich Sie bereits mehrfach in Ihrem wunderschönen Domizil Panic Room B.L.o.W. besuchen durfte, ist es nun mehr als überfällig, Ihnen endlich ein paar liebe Zeilen im Gästebuch zu hinterlassen. Der Sklave ist leider etwas schreibfaul. Das schreit regelrecht nach Bestrafung durch die Herrin. ;) Nachdem es mich am letzten Dienstag beruflich wieder in die schönste Stadt Deutschlands verschlagen hat, musste ich im Anschluss unbedingt der atemberaubendsten und leidenschaftlichsten Domina der Welt meine Aufwartung machen. Mit vor Aufregung pochendem Herzen habe ich mich zur vereinbarten Zeit in Ihrem Studio eingefunden. Nach einem sympathischen Pläuschen ging es dann auch „schwungvoll“ ans Werk. Mit zarten, aber bestimmenden Händen haben Sie mich in Position gebracht. Was darauf folgte war ein Peitschentanz der unvergesslichen Art. Voller Dankbarkeit habe ich jeden Ihrer Hiebe genossen. Eigentlich wollten Sie mir ja meine unkeuschen Gedanken austreiben, was mir aber beim Anblick Ihres göttlichen Körpers und Ihrer honigsüßen Worte in meinen Ohren mehr als schwerfiel. Gemeinsam durfte ich dank Ihnen einen Exzess aus Schmerz und Lust erleben mitsamt einer äußerst befriedigenden finalen „Erlösung“. :) Auch jetzt noch kann ich die Auswirkungen Ihrer Künste auf meinem Rücken spüren und voller Stolz betrachte ich im Spiegel die Spuren, die Sie auf meinem unwürdigen Körper hinterlassen haben. Ich danke Ihnen von ganzem Herzen für die wunderschönen Stunden und hoffe auf viele bizarre Abenteuer, die wir noch gemeinsam bestehen können. Die besten Wünsche und einen ganz lieben Gruß nach Hamburg sendet Ihr ergebener „Prügelknabe“ Michael

Natürlich Blond

Sanfte Grüße Herrin Lockenlicht! Wenn das hier ein Comic wäre, würde an genau dieser Stelle ein eine Sprechblase aufploppen in der mit gigantischen Lettern und Signalfarbe das Wort „WOW!!!“ geschrieben steht. Auch mit goldener Haarpracht weiß die weltbeste Domina zu bezaubern! Die neuen Fotos sind eine wahre Augenweide. Regelrecht zum dahinschmelzen. *schwärm* Ich freue mich jedenfalls schon wahnsinnig auf ein baldiges Widersehen, um mich etwas in Eurem neuen Glanz sonnen zu dürfen. Bis dahin eine schöne Woche, viel Spaß und ganz liebe Grüße. Haut rein Euer Gnaden, Oliver

Körperkunst

Seid gegrüßt holde Herrin! Nachdem die Wunden versorgt sind und sich mein Adrenalinpegel wieder auf einem annehmbaren Level bewegt, möchte ich meinen Dank für die transzendentale Erfahrung, die Sie mir am Montag haben zukommen lassen, in Ihrem Gästebuch für die Nachwelt verewigen. Seit Jahren darf ich Sie nun besuchen kommen und jede Session ist eine vollkommene neue Reise. Meine Sinne werden in immer fernere Gefilde geschickt und vermeintliche Grenzen mit Leichtigkeit überschritten. Es berührt mich, wie tief Sie inzwischen in die Niederungen meiner Seele vorgedrungen sind. Mein Körper ist von Ihnen festgekettet und gefoltert worden, aber meinen Geist haben Sie aus meinem inneren Käfig befreien können. Dafür werde ich immer in Ihrer Schuld stehen. Mich völlig fallenzulassen war schon immer eines mein größtes Problem. Doch nur meine Herrin hat es vollbringen können, mich an einen Punkt zu führen, an dem ich das erste Mal in meinem Leben vor Glück weinen musste. In bin in Ihren Armen gestorben und als Teil Ihrer strahlenden Göttlichkeit neu geboren worden. Voller Stolz und Dankbarkeit trage ich nun die Spuren dieser ergreifenden Session. Bei jeder Bewegung spüre ich Ihre Gegenwart. Keine Sekunde vergeht ohne das ich an Sie denken darf. Was vorher nur ein armseliger Sklavenkörper war, ist nun ein kunstvolles Gemälde, welches Sie mit Schlägen, scharfen Fingernägel und tiefen Bissspuren gezeichnet haben. Ich wünschte nur, ich könnte Ihr Kunstwerk für die Ewigkeit bewahren. Mein Leben für Euch liebste Herrin Djinny. In tiefer Demut und Dankbarkeit, Euer Sklavenhörnchen

Eine elegante Raubkatze mit Charme und Fangzähnen

Hakuna Matata Königin der Löwen! Unsere letzte Session glich regelrecht einem lustvollen Kampf in einem Dschungel aus Lust und Latex. Es war ein unbeschreibliches Vergnügen mich Dir bedingungslos auszuliefern. Festgezurrt wie ein Stück Fleisch am Haken, dem schönsten Raubtier der Welt zur Fütterung vorgeworfen. Djinnys stahlblauen Katzenaugen dringen direkt in Deine Seele und Du weißt, dass Dir das letzte Stündlein geschlagen hat. In Ihrem hautengen pantherschwarzen Latexcatsuit springt die Raubkatze grazil auf Ihr wehrloses Opfer. Sie beschnuppert Dich, saugt lächelnd Deine Angst ein und stößt blitzartig Ihre scharfen Zähnchen in Dein wehrloses Fleisch. Grrrrrrr!!!! Meine Schmerzschreie haben Dich dabei wohl erst so richtig zum Schnurren gebracht? Stimmt’s? ;) Das anschließende Facesitting war dann ebenfalls eine sehr intensive Erfahrung. Unter dem duftenden Latex Deine göttliche Spalte erahnen zu dürfen während der Atem schwindet und langsam die Sinne aussetzen war schon fast eine spirituelle Erfahrung. Deine scharfen Krallen dabei in meiner vor Lust pochenden Eichel zu spüren haben mich dann aber wieder schnell zurück ins Diesseits zurückgeholt. Ich werde jedenfalls noch sehr lange an diesen traumhaften Nachmittag zurückdenken. Mein Körper ist heute nochmal mit ein paar Biss- und Kratzwunden davongekommen, aber meine Seele hast Du mit einem einzigen Happs verschlungen. Ich hoffe Sie hat Dir geschmeckt (sie wiegt auch nur 21 Gramm und macht auch nicht dick....hehe...). Ich danke Dir jedenfalls von Herzen für dieses spannende Abenteuer im Urwald der Lüste - bei dem Du mir beinahe die "Liane" abgerissen hättest. ;) Hoffe wir sehen und bald wieder. Hab einen schönen Abend und genieß Dein Wochenende. Und Du weißt ja: Die Katze sagt Miauuuu! :) Knutscha von Deiner Zwischenmahlzeit Oliver <3

Kliniksession

Liebe Djinny, ich möchte mich noch mal für die wunderschöne Zeit bedanken, die ich mit dir und unter deinen Händen erleben und genießen dürfen. Auf der Heimfahrt hatte ich ja genügend Zeit alles noch mal Revue passieren zu lassen. Du wirst es vielleicht nicht verstehen und ich bin wahrscheinlich der einzige Patient, bei dem deine Behandlungsmethoden nicht vollständig angeschlagen haben (was definitiv an mir lag), aber ich habe jede Sekunde unserer Session einfach nur genossen und die Zeit ist wie im Flug vergangen. Die Art und Weise, wie du mit mir umgegangen bist, hat mir wirklich sehr gefallen. Du warst so überzeugend, dass ich dir die Sache mit dem Zunähen der Vorhaut voll abgekauft habe, was bei mir ja zu leichter Schnappatmung führte. Mir war zwar klar, dass du sicherlich keine OP durchführen wirst, aber beim Anblick des Skalpells war mir schon ein bisschen mulmig. Bei all deinen Behandlungen habe ich sofort gemerkt, dass du genau weißt, was du tust und unheimlich erfahren bist. Deine einfühlsame Anal- und Harnröhenbehandlung habe ich unheimlich genossen, genauso wie die Elektrostimulation. Jetzt weiß ich auch, warum du früher auf Station liebevoll Spritzenfee genannt wurdest. So wie du mit den Spritzen und Nadeln umgegangen bist, das war für mich wirklich ein Erlebnis, dass ich auf keinen Fall missen möchte. Ich habe jeden einzelnen Einstich genossen. Insbesondere die Spritzen in den Schwellkörper und vor allem die Spritze in die Eichel waren Lustschmerzen, wie ich sie bis dahin noch nicht erlebt habe, genau wie die Nadeln in und nicht durch die Brustwarze. Sollte ich noch mal die Möglichkeit haben, kannst du ruhig etwas dickere Nadeln nehmen. Du schreibst auf deiner Homepage, dass du keine bleibenden Schäden aber tiefe Spuren und Erinnerungen hinterlässt. Und genau das hast du bei mir erreicht. Du hast mich ganz schön geschafft und ich danke dir, dass ich das erleben durfte. Ich hoffe, das es dir wenigstens auch ein bisschen Spaß gemacht hat, auch wenn meine Anatomie nicht so ganz mitgespielt hat. Ganz liebe Grüße von einem äußerst dankbaren Patienten

Die Wahl der Qual

Sehr geehrte Mistress Djinny! Nach dieser unglaublichen Session muss ich unbedingt einen Kommentar in Ihrem Gästebuch hinterlassen, um mich nochmal ganz formell für Ihre grandiose Inszenierung zu bedanken. Es war ein ständiges Schwanken zwischen Lust und Schmerz. Ich bin selbst jetzt noch benommen. Wehrlos und geknebelt in Ihren Flaschenzug zu hängen war ein Traum. Die Gelenke ächzen unter dem Gewicht meines fetten Sklavenkörpers. Ob nun Ihre wunderschönen modellierten Fingernägel über meinen Körper streifen zu spüren, Klammern die meine Brustwarzen bis zum Exzess reizen oder das quetschen meiner mickrigen Hoden – jeder Ihrer Handgriffe sitzt perfekt, jeder Hieb trifft ins Schwarze und treiben das erregte Opfer in den Zustand puren Wahnsinns!!!! UNGLAUBLICH!!! Mit Begeisterung betrachte ich die Spuren, die Sie dankenswerter Weise auf meinem elenden Fleisch hinterlassen haben. Ich danke Ihnen für eine atemberaube Session mit der göttlichsten aller Herrinnen! Unterwürfige Grüße, Ihr Sklave Marco

Weihnachten ist, wenn der Sklave zu viel frisst… ;)

Hidey-Hoo liebste Herrin Djinny, vielen Dank für ein weiteres Jahr sinnlicher Erlebnisse, süßem Schmerz und bizarrer Abenteuern. Euch zu dienen ist das schönste aller Weihnachtsgeschenke. :) Und nun wünsche meiner Herrin und Ihrem gesamten Team eine besinnliche und entspannte Weihnachtszeit und ein glückliches Neues Jahr! Einen liebevollen Stiefelkuss sendet Euer Sklavenhörnchen

Unser erstes Treffen

Guten Abend Lady Djinny, schönen Dank für die herrliche Zeit, die ich heute mit euch verbringen durfte. Es hat ja leider etwas gedauert bis ich mich endlich in euer wunderschönes Studio getraut habe. Ich bin halt ein kleiner Hasenfuß. ;) Umso mehr ärgere ich mich nun, dass ich so lange gezögert habe. Sie sind die schönste und leidenschaftlichste Frau, der ich je begegnen durfte! Es war ein überirdisches Erlebnis, dass ich heute durch eure strenge Hand erfahren habe! Ich wurde so warmherzig und menschlich empfangen, dass es mir ein leichtes war, mich komplett fallen zu lassen und mich dem Treiben zu öffnen. Mich euch am Andreaskreuz angekettet auszuliefern und eine ganze Stunde leidenschaftlich mit den bizarrsten Spielzeugen quälen zu lassen, war der absolute Hammer!!! Dabei sind sie so einfühlsam auf meine vielen, vielen Wünsche eingegangen. Das erste Mal in meinem Leben wurde meine Fantasie von der Realität um ein Vielfaches überflügelt! Meine Knie zittern immer noch trotz der entspannten gemeinsamen Zigarette danach. :) Also nochmals: ein riesiges Dankeschön für diese grandiose Erfahrung und ich freue mich auf ein Wiedersehen im neuen Jahr! Liebe Grüße Heiko

Eine saubere Session

Salve Princessa Djinny, ich möchte mich auf diesem Wege nochmal für die gestrige bizarr-verrückte Session bedanken. Es war eine echte Herausforderung für Dich auf allen Vieren zu kriechen und diese ganz speziellen „Putzdienste“ zu verrichten, denn Reinlichkeit kommt gleich nach der Furcht vor dem Zorn der Herrin! ;) Meine Knie sind aufgescheuert, meine Ellenbogen sind wund, mein Rücken schmerz wie eine geballte Affenfaust und mein Hintern leuchtet im weihnachtlichen Rot wie die Nase von Rudolph dem Rentier. LOL Und trotzdem bin ich unendlich glücklich. Danke für diese wunderschöne Zeit! Ich kann es kaum erwarten, wenn Du mich für den nächsten Einsatz wieder von der Leine lässt. Einen winterlichen Gruß aus Eilbek sendet Dir ein gut gelaunter Mister Proper

letzte Fantasy Wrestling Session

Hallo liebe Djinny,danke für die letzte Session mit Dir und die anderen Sessions in diesem Jahr.Ich liebe es zwischen Deinen Schenkeln in der Beinschere und in anderen Griffen zu zappeln.Vielen Dank das Du Sie immer schön lange hältst,ich so Deine stärke und Dominanz spüren darf.Und mit einen Facesitting von Dir zum Höhepunkt kommen darf. Die Session mit Dir machen süchtig und ich freu mich schon auf die nächste. Ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit. PS: Beim nächsten mal gibst wieder Möhrchen :-)

Spritzgebäck vom Fickolaus ;)

Liebste Herrin Djinny, Sie sind meine Königin und Ihr Thron ist mein Gesicht! :) Ein schönes 2. Adventswochenende wünscht Euer rotnasiges Sklavenhörnchen

Schmerztherapie ^^

Guten Abend „Schwester Teufelchen“! Seit nunmehr 3 Jahren darf ich regelmäßig Ihre Klinik besuchen. Nicht nur, um mich als Ihr Patient einer ganz besonderen Behandlung zu unterziehen, sondern auch um Ihnen als atemberaubender Persönlichkeit und unsagbar attraktiven Herrin nah sein zu dürfen. Für dieses einzigartige Privileg möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Fordernd und gleichsam einfühlsam unterziehen sie meinen Körper den bizarrsten Untersuchungen. Selbst der Laie merkt, dass Sie absolute Ahnung als Klinikerin haben! Egal ob Sie geschickt die Nadeln setzen oder fachmännisch den Katheder legen – Sie wissen genau was Sie tun! Und vor allem wissen Sie, wie man dabei den Patienten in den schmalen Bereich zwischen Lust, Schmerz und Linderung treibt. Jeder der schon mal das Vergnügen hatte auf Ihrem Untersuchungsstuhl Platz zu nehmen wird wissen von was ich hier spreche. Die Vorfreude auf den kommenden Termin lässt mein Herz schon jetzt pochen. Ich hoffe niemals vollständig vom meinen „Leiden“ zu genesen, um noch möglichst oft in den Genuss Ihres Fachwissens zu kommen. Danke liebste Herrin Djinny <3 <3 <3

Letzte Session

Sehr geehrte Lady Djinny, vielen Dank für das außergewöhnlich bizarre Abenteuer. So erregt konnte ich bisher noch nie in die Woche starten. Es war ein Hochgenuss dieser einzigartigen Domina als Toilettensklave dienen zu dürfen. Lady Djinny ist die personifizierte Dominanz! Allein ihre natürliche Ausstrahlung zwingt dich vor Ehrfurcht auf die Knie. Das ist auch die richtige Körperhaltung, um ihren anbetungswürdigen Körper entsprechend huldigen zu dürfen. Als besonderes Geschenk durfte ich am Ende der Session sogar die geschmeidigen Finger von Lady Djinny, welche in verführerisch duftenden Latexhandschuhen steckten, sauberlecken, da ich sie vor überschäumender Geilheit versehentlich besudelt habe. Kurzum: Es war ein herrliches Erlebnis! :) Mich dürstet es schon jetzt nach einer Fortsetzung... Gruß Sklave Peter

Gesprengte Ketten

Seid gegrüßt liebste Herrin Djinny, gefesselt, stumm und blind liege ich zu Euren Füssen. Mein ganzer Körper voller Anspannung. Quälende Ungewissheit umfängt meine Gedanken. Was wird wohl mit dem Sklaven geschehen? Wird mir Freude oder gar Schmerz zu teil? Doch diese Begriffe sind nur zwei Seiten auf einer Medaille. Plötzlich ertönt eine sanfte Stimme im Sklavenohr: „Lass Dich fallen, mein Hörnchen!“. Ich halte inne. Der Knebel macht das Atmen schwer. Ich höre meinem eigenen Herzschlag. In tiefem Vertrauen folge ich den Worten meiner Herrin. Ich lass alle Hoffnungen fahren und begebe mich in Ihre gnädige Obhut. Unter Ihren Händen erlebe ich eine unbeschreibliche Reise der Sinne. Schmerz sprengt die rostigen Ketten des Alltags. Mit gekonnten Schlägen zerschmettert die Herrin meine Patina aus Konformität. Sie befreit mich aus der rohen Materie und erleuchtet meinen Geist. Sie zeigt mir, wer ich wirklich bin. ICH BIN EUER SKLAVE HERRIN! Ihr habt mich geschaffen. Mein Lebenszweck besteht darin, Euch zu dienen. Endlich weiß ich, was ich bin. Endlich habe ich einen Platz im Leben. Endlich bin ich glücklich. Doch nun liege ich wieder hier verlassen in meiner Kammer, vermisse meine Herrin, denke an die unbeschreiblichen Momente Ihrer zärtlichen Zuwendung, Tränen der Sehnsucht verklären meine Augen, ich fühle mich unendlich einsam – und dann vernehme ich wieder Eure Stimme Herrin Djinny. Mir wird schlagartig bewusst – du bist nicht allein. Du wirst nie wieder allein sein, denn Deine geliebte Herrin wird dich immer begleiten. Sie erfüllt deinen Geist. Sie spendet dir Trost, wenn du traurig bist. Sie züchtigt dich, wenn Du alte Pfade der Bequemlichkeit einschlägst. Deine Herrin weiß, was gut für dich ist. Deine Herrin macht keine Fehler. Deine Herrin wird für immer dein Schicksal bestimmen. Also danke deiner Herrin. Schenke ihr ewige Treue und stetigen Gehorsam. Und auch wenn du meinst, ihr nicht viel zurückgeben zu können - weil du dich für schmächtig und klein hältst – so schenke ihr das größte, das du besitzt: Deine unabdingbare und grenzenlose Liebe. Mein Leben für Euch Herrin Djinny. Ich wünsche meiner Herrin ein wunderschönes Wochenende. Sklavenhörnchen Oliver

Unsere heutige Session

Verehre Herrin Djinny, ich möchte mich nochmal für die unglaublich aufregende Session bedanken. Wer hätte gedacht, dass sich dieser trübe Novembertag in ein farbenprächtiges Fest der Sinne verwandeln würde. Wow! Sie sind eine außergewöhnlich sinnliche und bildschöne Herrin. Es war mir ein Vergnügen, von Ihnen bespielt worden zu sein. Nach der extrem freundlichen Begrüßung und einem kurzem „Schnack“ ging es auch schon los! Kunstvoll in Folie verpackt lag ich bewegungslos, hilflos und gleichzeitig erregt auf Ihrer Bank im edel gestalteten Klinikbereich. Sie regulierten gekonnt meinem Atem, flüsterten mir kleine Gemeinheiten ins Ohr während Sie lustvoll meine Nippel durch die Folienlöcher malträtierten. Währenddessen stimulierten Sie unablässig meinen Trieb bis Sie mir letztendlich erlaubt haben, unter Ihren Händen zu explodieren! Und wie ich explodiert bin! ;) Ihren freudigen Ausdruck werde ich wohl nie vergessen!!! Zur Belohnung für meine Standhaftigkeit durfte ich auch noch Ihren intensiv-feuchten Dominakuss empfangen, den ich auch gierig verschlungen habe. Diese Session wird mir jedenfalls noch sehr, seeehr lange im Gedächtnis bleiben und ich freue mich schon, wenn ich Ihr Domizil bald wieder aufsuchen darf. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag Domina! <3 <3 <3

Tour de Force

Männer, ich kann euch nur eines sagen: Lady Djinny ist der absolute HAMMER! Eine derart heiße & spielfreudige Lady findet man kein zweites Mal. Ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen, aber unsere gestrige Session wird für mich unvergesslich bleiben. Verrückt, einzigartig, einfach geil! Man merkt richtig, mit wieviel Leidenschaft und Spaß diese Frau zu Werke geht. Die Spuren auf meinem Body sprechen Bände. Ich freu mich schon, Sie nächste Woche erneut aufsuchen zu können. Mal sehen, was für eine grandiose Session mich dann wohl erwartet. Bin gespannt wie ein Flitzebogen! :)

Ode an die Herrin

Liebste Herrin Djinny,

auch wenn ich eher zurückgezogen lebe, möchte ich mich über dieses Forum öffentlich und in tiefer Demut an Euch wenden. Es gibt in unserer Sprache keine passenden Worte, mit denen ich auch nur ansatzweise meine tiefe Dankbarkeit Euch gegenüber zum Ausdruck bringen kann.

Es ist nun schon einige Monde her, dass ein Wink des Schicksals mich in Euer farbenprächtiges Reich geführt hat. Eingeschüchtert, nervös und unbeholfen wie ein junger Welpe nahm sich die wunderschöne Herrin voller Gnade meiner an. Mit strahlendblauen Augen, die den Glanz eines ganzen Universums wiederspiegeln, öffnete diese Göttin mir Ihre heiligen Pforten. Sie spielte mit mir, öffnete mir die verblendeten Augen und führte mich in Welten, die ich vorher nicht einmal erahnen konnte. Welten voll süßem Schmerz, lustvollen Gefühlen, sinnlichen Düften und prickelnden Säften. Meine Wahrnehmung wanderte in unbekannte Dimensionen. Mein unwürdiger Körper ist Ihr Instrument auf dem Sie eine Symphonie aus Lust und Leid erzeugt.

Immer wieder lotst mich meine Herrin durch unbekannte Gewässer, gewährt mir Einblick in exotische Praktiken, treibt mich an die Grenzen meiner Belastbarkeit, fordert mich bedingungslos, bereichert meinen Geist und vergönnt mir Erholung in Ihrer Oase der Lüste.

Liebste Herrin Djinny, ich danke Euch von ganzem Herzen für Eure Gnade und Euer Vertrauen in meine bescheidenen Fähigkeiten als Sklave. Mein Körper, mein Geist und meine Seele möchte ich für immer in Eure sanften obgleich auch strengen Hände legen. Mein Herz schlägt nur für Euch. Jeder meiner Gedanken begleiten Euch. Ihr seid meine Göttin, meine Königin, meine Inspiration. Ihr gebt meiner Existenz einen Sinn.

In ewiger Lieber und bedingungsloser Unterwerfung,

Euer demütiges „Sklavenhörnchen“ Oliver

Neue Homepage

Moin Djinny

Die neue Homepage ist super geworden. Sie ist sehr übersichtlich gestaltet und die neuen Fotos sind der Hammer.

Das auch die Frauen vom Studio ersichtlich sind finde ich super. Auch ein Chat ist integriert.

Echt genial gemacht. Weiter so.

Freue mich schon sehr, bis ich im Dezember wieder im schönen Hamburg bei meiner Herrin Djinny bin.

Gruss aus der Schweiz

Marc

last session

Gefangen - alleine durch ihre Blicke wehrlos sein, mitten im Wald - finster - ganz allein. Gefangen - ich höre Tritte - und leise Musik, Angst steigt empor - nackt - auf dem Boden lieg. Gefangen - ein Lichtstrahl den Nebel durchdringt, alles steif - alles live - ihre Stimme singt. Gefangen - immer näher - Todesangst - ich ihr hörig bin, die Musik wird lauter - von Haydn - klassisch hallt es im Wald, noch drei Meter, ich winsle um Gnade - spüre die Peitsche bald. Gefangen - los kriech her Du verdammtes Schwein, zitternd auf allen Vieren - ihr ausgeliefert - ganz allein. Gefangen - Brennesseln spüre ich auf meiner Haut, damit ausgepeitscht - ich stöhne und weine - mal leise, mal laut. Gefangen - lautlose Befehle - ich muss aus Ihrer Pussy trinken, unendlich lange - unendlich schön - in Ihrem genialen Körperteil versinken. Gefangen - meine Eier - werden blau geschlagen und dann abgebunden, an der Leine durch den Wald getrieben - bin voller Wunden. Gefangen - keuchend - weinend vor Lust und Schmerz, reitet Sie mich ins Jenseits - nun für immer ihr hörig - ihr gehört mein Sklavenherz. F:F:X X.slave.

Aufgabe

Gern bin ich der Aufgabe von Lady Djinny nachgekommen, die SIE mir nach der letzten Session aufgetragen hat:

Es ist des Sklaven oberste Pflicht -verärgere deine Herrin nicht

Du sollst SIE stets ehren - sich nach IHR verzehren - doch nur IHRE Wünsche haben Gewicht

Nur für die Lust seiner Herrin zu leben, danach sollte der treue Sklave streben

Stolz soll die Herrin empfinden, ohne zu vergessen seine Sünden - und IHR Eigentum in den Sklavenstand erheben!

Ergebene Grüße I.

im Netz der Herrin

Ein wirklich fesselnder Besuch bei einer derart hübschen und zugleich zugleich zwischenmenschlich traumhaften Herrin war es den ich erleben durfte. Ein angenehmes Kennenlernen mit schöner Aussicht auf mehr. Ich konnte mich fallen lassen und das Latex geniessen während Djinny mich leergepumpt hat. Auch sind ein paar nette Bilder dabei entstanden, die jedoch nicht annähernd die Stimmung und das Gefühl einfangen konnten. DANKE

Rausch der Sinne

Hi Djinny, es war eine berauschende Zeit mit Dir am Mittwoch in Deiner Folterstube. Hätte nicht gedacht, dass mich jemand so weit treiben würde. Bin gespannt, welche Spiele uns in Zukunft noch verbinden werden, vielleicht mit Deiner Freundin zusammen? Liebste Grüße

Rollenspiel der Extraklasse

Djinny ist nicht nur eine bezaubernde Frau mit hervoragender Ausstrahlung, sie ist einfach auch eine gute Rollenspielerin. Sie weiß geschickt alle ihre Talente einzusetzen und verzaubert einen mit dem Spiel bis sie einen soweit hat, dass sie den Mitspieler in den positiven Wahnsinn treibt und man ihr bedingungslos ausgeliefert ist. Keine in Hamburg kann es besser!

Auch nach langer Zeit...

Djinny ist nicht nur eine der tollsten dominanten Frauen, sondern die tollste Frau überhaupt. Allerdings nimmt sie das mit dem Biss auch manchmal wörtlich... Es ist auch nach so langer Zeit immer wieder ein Erlebnis, die Spannung zwischen Teufelchen und Engelchen zu erfahren. Jedes Treffen ist ein neues einmaliges Ereignis und ich freue mich jedesmal wieder aufs Neue, Djinny zu besuchen. Auch heute war es wieder sehr intensiv und wieder anders als die Male zuvor. Auch wenn ich nächstesmal lieber nicht wieder so vorlaut bin...::wink:: Bis zum nächsten Mal T aus N

Wasserball-Fetisch

Hallo meine Liebe Djinni das war mal wieder eine geile halbe Stunde mit Dir :) das macht richtig geil wie Du die Wasserbälle aufpustest :)Du bist eine unglaublich tolle und hübsche Frau gehst auf die wünsche ein und es macht mit recht viel Spaß und war mal wieder ein tolles Erlebnis ich liebe es wenn du meine Wasserbälle aufpustest:) lg Daniel ps: das mit dem Wasserbällen ist mein kleiner fetisch ich liebe Wasserbälle egal ob groß der klein wenn sie weich sind ist das sehr geil mache das schon seit meiner Kindheit :)

Langzeitaufenthalt

Grüezi Ist es möglich, bei ihnen einen Langzeitaufenthalt zu buchen und welche Modelle zu welchen Konditionen haben sie im Angebot. Herzlichen Dank und freundliche Grüsse Peter

@Peter:

Hallo Peter,

natürlich ist das möglich, doch bespreche ich Konditionen und Möglichkeiten nur in einem persönlichen Gespräch, da es sich aus vielen Faktoren zusammen setzt.

LG Domina Djinny

alter verehrer

<p>hallo djinny, würde dich gerne wiedersehen. kann dich leider telefonisch nicht erreichen. Per mail funktioniert bei mir nicht. daher hierüber meine anfrage. MITTWOCH 17 Uhr ?</p>
<p>@ Th: Ich weiß wer du bist ;-) Halloooo zurück Th. !!!</p>
<p>Leider wäre am Mittwoch nur ein Termin um 15:30 Uhr möglich!Wenn das bei dir passt, schick mir doch sonst einfach eine SMS!</p>
<p>LG Djinny</p>

Souvenir

Hi Djinny, Du hattest (mal wieder) Recht, ich spüre unsere Session von gestern auch heute noch - welch ein schönes Souvenir! Obwohl ich nun schon so lange zu Dir komme, freue ich mich auf jedes Treffen wie ein kleines Kind und kann es danach kaum erwarten bis zum nächsten Mal. Wenn ich an meine ersten zaghaften Versuche in der bizarren Welt im Vergleich zu unseren Session heute denke, finde ich es total klasse, mit Dir zusammen all diese Erfahrungen gemacht zu haben. Und auch jetzt mache ich mit Dir immer wieder neue Erfahrungen - auch wenn Du mittlerweile bei anderen weiter gehst, als ich es mir je vorstellen kann. Bei jedem Treffen schaffst Du es, mir das Gefühl zu geben, nicht einfach ein Gast zu sein, sondern dass ich das Gefühl habe, in dem Moment wirklich wichtig zu sein. Und das macht Dich zu etwas ganz Besonderem. Und so freu ich mich schon wieder auf unser nächstes Treffen und kann es kaum erwarten..!

Gedicht

Sinnlich lebt sie Leidenschaft - einfühlsam und doch durchtrieben.

Zartes Streicheln gleich gefolgt von ein paar Peitschenhieben.

Bittersüßer Engel–starke, wunderschöne Frau.
Bizarres Spiel, lustvolle Qual beherrscht sie ganz genau.

Augen verbunden, Herzschlag rast - Berührungen sehr zart,
doch gleich darauf trifftunverhofft die Pein und Straf ihn hart.

Langsam drückt sie ihren Schoß auf sein Gesicht zum Lecken.
So nimmt sie ihm den Atem und gibt ihren Saft zu schmecken.

Zuckerbrot und Peitsche – ihm ganz nah und doch soweit.
Ihr Spiel macht ihn verrückt, zu allem er ist dann bereit.

Erst bohrt ein Finger, dann der Strap-On - feuchtgelutscht und groß.
So stößt sie ihn von hinten durch - hart, wild und hemmungslos.

Benutzt, bestraft, gedemütigt, ihr gnadenlos ergeben
will er mit ihr zusammen über alle Grenzen schweben.

Durch Hingabe und Lust gepaart mit ihrer Phantasie
Befriedigung und Sinnlichkeit erlebt er, wie noch nie.

Das Blut pulsiert, ein Glücksgefühl - höchste Erregung pur.
Den Gipfel hat er so erreicht mit DJINNY BIZARRnur.

in hingebungsvoller Verehrung
devskla

letztes Treffen

Liebe Djinny, Ich versuche mich kurz zu halten, obwohl das schwer wird. Du bist die erste Frau mit der ich (bei unserem letzten Treffen) meine Neigungen befriedigend ausleben konnte. Befriedigend heißt, Du hast mich geil gemacht, ich konnte mich öffnen und fallen lassen, schwebte in einer von Dir gut erspürten Balance von ausgeliefert sein und Ungewißheit auf der Einen und Vertrauen und Verständnis auf der anderen Seite. Du hast mich überall berührt, bist in mich eingedrungen, hast mich massiert und meine „Spielsachen“ integriert und hast mich gewichst, bis ich gekommen bin und ich komme leider nicht so leicht... Vielleicht fickst Du mich ja irgendwann auch mal.... Ich finde Dich megasympathisch, Du hast einen offenen Blick und bist anscheinend eine starke Persönlichkeit und sehr empathisch. Du hast ein phänomenal hübsches Gesicht und eine absolut tolle Figur, von den intimeren Details ganz zu schweigen. Kurz und gut: Ich könnte mich mit einem Fingerschnipsen in Dich verlieben... aus dem Sinn gehst Du mir ohnehin nicht mehr. Gleichzeitig bist Du eine völlig Fremde für mich. Ich kenne Dich nur aus Deinem Job und nicht einmal Deinen Namen. Meine totale Sympathie für Dich und Deine erotische Ausstrahlung verbunden mit der Tatsache, daß Du mir völlig fremd bist, mich aber fesselst und mit mir die intimsten Dinge tust, die ich mir überhaupt nur vorstellen kann, macht mich total geil. Ich suche schon lange erfolglos und hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben, aber anscheinend habe ich in Dir endlich gefunden, was ich suche. Leider wohnst Du etwas zu weit weg.

Ringkampf

Hallo Djinny! Nochmal Danke für die beeindruckende Session am letzten Mittwoch! Auch wenn du es vielleicht anders vermutet haben magst: Ich hatte reichlich Schmerzen !!! Deine Griffe waren so gnadenlos, dass mir die Gelenke schon irgendwann ohne dein Zutun wehtaten. Meine Schmerzensschreie und das Flehen um Gnade hielten dich nicht davon ab, einfach noch ein ganzes Stück weiter zu drehen und die Schmerzen eigentlich unerträglich zu machen. So hättest du jedes Geständnis aus mir rausfoltern können.... :-)) Ich konnte gar nicht anders, als um eine Pause zu betteln! Es war grenzwertig, aber geil!! Du bist die Hamburger Göttin der Bodentechniken ! Bis bald! Matthias

Mixedwrestling Session

Hallo Djinny,wollt mich noch mal für die geile Mixedwrestling Session von gestern bedanken :-) Ich kann es kaum erwarten wieder in deinen Griffen gefangen zu sein.Auf die nächste Session freu ich mich jetzt schon. Wünsch Dir erstmal nen schönen Urlaub. Wir sehen uns LG Tobi

cam-erziehung

hey djinny, ich habe hier gelesen du bietest auch cam-erziehung an über skype. da habe ich mal lust zu! wie können wir da mal was ausmachen? soll ich dir eine e-mail senden? lg alex

@ Hallo Alex, schreib mir gerne eine Mail oder ruf mich an, dann können wir alles weitere besprechen!

Lg Djinny

0170-5425617

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kitzelspiele

Leute, begebt euch in Djinnys Hände und ihr werdet den Wahnsinn erleben. Djinnys Finger flitzen nur so über euren gefesselten Körper, daß ihr nicht wißt wo oben und unten ist. 2x hab ich es schon erlebt - es war einfach traumhaft.

Wunderbar

Ich kann allen Besuchern dieser Seite Djinny nur empfehlen! Ich spiele gerne Rollenspiele jeder Art mit ihr. Sie kann sich wunderbar hineinversetzen und spielt ihr Rolle sehr gut. Also macht euch keine Sorgen um ein Rollenspiel, sie wird es richtig und gut mit euch machen, in jeder Hinsicht! Ich habe nirgendwo in Deutschland eine Dame diesen Geschäftes getroffen, die authentischer ist als Djinny. Einen herzlichen Dank dafür an dich Djinny: Bleib wie du bist!

Herrliche Augen

Mein Gott, was für herrliche, blaue Augen. Ein strenger Blick daraus und ich würde (fast) alles für Dich tun und aushalten..

rollenspiel

huhu djinny, ich habe deine seite gesehen und muss sagen absoluut klasse ist sie! ich würde gerne mal ein spiel mit dir spielen. allerdings habe ich da null erfahrung drin. vtl hast du eine idee? ich würde es gut finden wenn du zärtlich dominant wärst und mich extrem in geilheit bringst also mit mir so spielst das du mich oft bis kurz vor den höhepunkt bringst und dann wieder ein wenig von mir ablässt. ich würde mich freuen wenn du mir antworten würdest. lg basti

@ Basti.... Danke für Deinen Eintrag.... jedoch stelle solche Anfragen bitte per Mail oder Telefon....

Lg Djinny

Für mich die perfekte Gespielin!

Es ist sehr schwierig, einen authentischen Beitrag über Djinny zu verfassen, ohne in hoffnungsloses Schwärmen zu verfallen. Mit einen Satz: Djinny ist für mir die perfekte Gespielin! Herrin, Lady, Luder, Bitch - Sie *kann* alles sein, wenn sie nur will und Du ihrer würdig bist! Es ist genau, wie sie sich selbst beschreibt: lass Dich auf sie ein und Du wirst belohnt! Ich habe ihr mehr als einmal mein Leben anvertraut und würde es auch jederzeit wieder bedingungslos tun. Sie ist die erste und einzige Frau, die mich durch Selbstaufgabe über Grenzen hinweg in totale Ekstase und völlige Geilheit geführt hat. Danke für alles, meine GÖTTIN - ich bin Dir bis zum letzten Atemzug treu ergeben!

Schreibe einen Gästebucheintrag

Dein Name:

Dein Titel:

Dein Gästebucheintrag:

© Domina Djinny | Mediathek | KontaktImpressum | Datenschutz | Dominastudio | 1960 Gäste online